FATP als europäisches Qualitätslabel


Die Mitglieder des FATP treffen sich in der Regel ein Mal im Jahr auf einer Fachtagung zu bestimmten thematischen Fragestellungen. Sie tauschen sich regelmäßig aus, bringen Meinungen und Wünsche ihrer Verbandsmitglieder ein und verständigen sich über:

 

  • Voraussetzungen und Qualifikationen im Therapeutischen Reiten
  • Inhalte der Ausbildungslehrgänge und deren Struktur
  • Ethische Normen des FATP

 

QUALITÄTSKRITERIEN:

  • Berufliche Voraussetzungen: abgeschlossene mehrjährige Berufsausbildung und
    Berufserfahrung im pädagogischen, psychosozialen oder rehabilitativen Bereich;

  • Ausbildungsrelevante reiterliche Voraussetzungen in Theorie und Praxis

  • Ausbildungslehrgänge im Umfang von mind. 500 Unterrichtseinheiten (UE)
    • Vermitteln von Fach- und Handlungskompetenzen, deren Umsetzung in die Praxis und die
      Übertragung in den Alltag des Klienten;
    • Beziehungsgestaltung Mensch - Pferd;
    • Praktika in Institutionen, die Therapeutisches Reiten durchführen;
    • Selbsterfahrung mit und auf dem Pferd; Rolle des Therapiepferdes;
    • Anwendungsmöglichkeiten des Therapeutischen Reitens;
    • Unfallverhütung und Versicherungsfragen;
    • Verfassen einer Abschlussarbeit.

  • Die Ausbildnerinnen weisen sich über eine abgeschlossene Berufsausbildung und Erfahrung
    in einem pädagogischen, psychosozialen oder rehabilitativen Beruf aus.
    Sie haben eine Zusatzausbildung als Reitpädagogin/Reittherapeutin erfolgreich absolviert.